Besuchen Sie uns auf facebook!   Besuchen Sie uns auf Twitter!

Wer weiß etwas? (2)

Falls Sie etwas über die Bildmotive aussagen können, wenden Sie sich bitte an mail@heimatgemeinschaft-eck.de, an unsere Geschäftsstelle, Tel. + Fax: 04351 - 8 54 27 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Reetgedeckte Fachwerkkate vor einer Hölzung, undatiert. Das Haus steht wohl nicht in Sieseby? Vielleicht in Bienebek oder Emers/Winnemark?

Dieses Herrenhaus mit einem Eingangsgebäude war unbekannt, bis es kürzlich als Gut Möhlhorst in Götheby in der Gemeinde Fleckeby erkannt wurde. Torhaus und Herrenhaus ist gut zu zu ordnen. Danke an den aufmerksamen Herrenhauskenner aus Fleckeby.

Bauernhaus in Langholz/Waabs. Das Haus ist inzwischen eindeutig von dem ehemaligen Bewohner als sein Elternhaus erkannt worden. Danke dafür.

Dorfstraße mit markantem Häuserensemble: Verortet in Gammelby, An der Au/Ecke Goosberg (heute daneben das Feuerwehrgerätehaus). Dank an Jan Pfeffer, Gammelby, 2018

Bauernhaus vielleicht an einem See im Hintergrund? Links ein Nebengebäude.

Wasserbaustelle an der Küste oder an einem Seeufer. Ist vielleicht an den markanten Gebäuden erkennbar. Nach einem Hinweis ist folgendes Motiv zu sehen: Das Bild zeigt die Karlsminder Baggerkuhlen zum Ende der Kiesentnahme. Um 1935 - 1939 wurde da der Kies abgebaut, um damit an der Westküste (auch auf Sylt ) Bunker und Befestigungen zu bauen. (R. H., Waabs und M. F., Vogelsang-Grünholz). Danke an die Hinweisgeber.

Eine Allee führt an einer Wasserfläche entlang, markanter Turm, vor leicht hügeliger Landschaft eine weitere Wasserfläche.

Fachwerkkate mit Stall am Weg gelegen. Identifiziert als Haus in Großwaabs, Seestraße, Richtung Booknis, zwischen den Straßeneinmündungen Boekenredder und Wiesenredder. Dank an die findigen Heimatforscher in Waabs.

Ist das eine Gutsscheune und ist sie erkennbar? Wohl nicht Schönhagen?

Großes Fachwerkhaus mit besonderem Mauerwerk. Dieses Haus steht/stand in Kochendorf (Staack) und ist abgebildet in "Volks- und Landeskunde Schwansen" von Chr. Kock, 1912, S. 209 (Dank an Maria Fröse, Damp).

Einfahrt zu einem Dreiseit-Gutshof, Herrenhaus mit Balkon. Identifiziert als Gut Sophienhof. Das Bild ist zu finden in "Volks- und Landeskunde Schwansen" von Chr. Kock, 1912, S. 524 (Dank an Maria Fröse, Damp).

Relativ flache Landschaft mit Häusergruppe, im Hintergrund offenbar Wasserfläche mit weißen Segeln. Vermutung: eine Aufnahme aus der Gemeinde Altenhof.

Vermutlich ein Verwaltungs- oder Kasernengebäude, einzeln stehend. Es könnte auch ein Neubau eines Herrenhauses sein.

Wegegabelung mit Haus hinter einer Hecke in einer Ortschaft. Leicht hügelige Landschaft.