Besuchen Sie uns auf facebook!   Besuchen Sie uns auf Twitter!

Blog

Bearbeitung von Nachlässen

04.05.2020: In diesen Tagen beschäftigen sich einige Mitarbeiter mit der Erfassung und Einsortierung der Nachlässe von Stein- und Artefaktsammlungen. Der Inhalt wird dabei in Augenschein genommen, katalogisiert und in Tabellen erfasst.

Die Heimatgemeinschaft Eckernförde sieht es auch als ihre Aufgabe an, Nachlässe, die mit unserem Vereinsziel übereinstimmen, zu übernehmen und sie der weiteren Nutzung zuzuführen. Dadurch ist gewährleistet, dass die Sammlungen unzerstört zusammen bleiben.

Notbetrieb bleibt aufrechterhalten

Akademie auf Carlshöhe

03.05.2020: Am morgigen Montag werden wir unseren Geschäftsstellenbetrieb wieder eingeschränkt aufrecht erhalten. Die Bücherei wird besetzt sein und der geschäftsführende Vorstand wird sich (auf Abstand) treffen und notwendige Dinge besprechen. Auch wird die Mitgliederbetreuung weiter gehen, besonders um unsere Eintritte in den Verein zeitgerecht bearbeiten zu können.

Absage unserer Angebote

--Kiosk am Vogelsang

01.05.2020: Fahrten, Exkursionen und Versammlungen werden in diesem Jahr wohl ausfallen müssen. Sicher scheint zu sein, dass zunächst alle Exkursionen nicht stattfinden, bis eine Durchführung erlaubt wird und wir diese verantworten können. Aber auch unser Fahrtenprogramm wird wohl ausfallen müssen, und, nachdem die Mitgliederversammlung im April schon ausfallen mussste, sind wir nicht sicher, dass die Herbstversammlung 2020 stattfinden kann. Wir bitten um Verständnis.

Mitgliederversammlung wann?

Mitgliederversammung 2017 in Großkönigsförde

29.04.2020: Mit dieser Frage beschäftigen wir uns im Vorstand telefonisch und per Mail. In der Satzung steht, dass die Sitzung im zweiten Quartal eines jeden Jahres stattzufinden hat. Das wird in diesem Jahr nicht möglich sein. Welche Alternativen gibt es? Darüber beraten und informieren wir uns gerade über verschiedene Kanäle. Bei unserer großen Mitgliederzahl von über 3000 Personen erfordern andere Möglichkeiten schon einen hohen logistischen Aufwand.

Gestern in der Geschäftsstelle

--Unser Eingangsbereich

28.04.2020: Wir waren mit einer kleinen Mannschaft vor Ort und konnten die Post erledigen, einige Anrufe annehmen und alles Liegengebliebene aufarbeiten. Die Abstandsregel haben wir so gut es ging eingehalten. Den wenigen Besuchern konnten wir die gewünschten Bücher ausleihen.

Die Bücherei wird an den üblichen Zeiten, Montag und Donnerstag, besetzt sein, das Zeitungsarchiv kann leider in diesen Zeiten nicht benutzt werden, da dort die Abstandsregeln nicht einzuhalten sind. Wegen Sonderwünschen wenden Sie sich gerne an uns.

Der Mund-Nasen-Schutz

Carlshöhe Innenhof

26.04.2020: soll ab morgen getragen werden. Dieser Schutz bewahrt das Gegenüber vor der direkten Überflutung mit den eigenen Viren. Auch bei uns in der Geschäftsstelle wenden wir diese Maßnahme an.

Am morgigen Montag sind wir wieder mit eingeschränkter Belegschaft vor Ort. Der Besuch unserer Bücherei ist möglich und erwünscht.

Die Rallye-Idee

--Kinder-Rallye

25.04.2020: wurde schon vor einigen Wochen geboren. Schnell konnten einzelne Eckernförde-Kennerinnnen gewonnen werden, die sich an der Ausarbeitung beteiligten. Joachim Sebastian und Dr. Telse Stoy sind hier in erster Linie zu nennen. Gerne darf die Eckernförde-Rallye weitergegeben werden. Wir freuen uns auf die Rückmeldungen und gemalten Bilder.

Kinder-Stadt-Rallye

Der Rundspeicher

24.04.2020: Wir haben gemeinsam mit Eckernförde-Kennern eine Stadt-Rallye für Kinder entwickelt. Da die Spielplätze immer noch geschlossen sind, bietet die Heimatgemeinschaft Familien mit Kindern im Grundschulalter eine Möglichkeit an, Eckernförde zu erkunden. Den Fragebogen findet ihr hier.

Jahrbuch in der Zeitung

--Inhalt Margarethenschrank

22.04.2020: Seit einigen Tagen werden Kurzfassungen von Jahrbuchartikeln in der Eckernförder Zeitung veröffentlicht, die anregen sollen, den Aufsatz im Original zu lesen. Heute war z. B. ein Beitrag über die Margarethenschränke zu lesen. Diese, auch Margarethenspende genannten, Aufbewahrungsorte von medizinischen Hilfsmitteln unterstützten die Bevölkerung im ausgehenden 19. Jh. bis in die Nachkriegszeit.